Q-con Mitglied im Afrikaverein der Deutschen Wirtschaft 0


Seit Jahren unterstützen wir humanitäre Projekte in Afrika. Seit dieser Woche ist unser Unternehmen auch Mitglied im Afrikaverein der Deutschen Wirtschaft, um auch mit den eigenen Dienstleistungen in Afrika aktiv zu werden.
Der Finanzsektor in Afrika ist derzeit im Weltvergleich stark unterentwickelt. „Aber genau darin liegt auch eine Chance für kleine
Unternehmen der Finanz-IT-Branche, wie Q-fin“, so der Aufsichtsratsvorsitzende Peter von Pokrzywnicki: „Große Softwarelösungen wie
SAP oder FRONT ARENA sind für viele Banken in Afrika unerschwinglich und aufgrund ihrer Komplexität in Wartung und Bedienung nicht handhabbar. Nötig
sind preiswerte und an die individuellen Bedürfnisse vor Ort angepasste Lösungen.“ Genau hier liegt die Stärke der Q-fin GmbH, die beispielsweise
für kommunale Ruhegehaltskassen eine ganze Suite von Spezialsoftware entwickelt hat, die in vier der 16 Bundesländer erfolgreich eingesetzt wird.
Die Mitgliedschaft im Afrikaverein ist da ein konsequenter weiterer Schritt in Richtung auf eine globalisierte Welt.

Der Afrika-Verein arbeitet seit über 75 Jahren im Dienste der deutsch-afrikanischen Wirtschaftsbeziehungen. In seiner hanseatischen
Tradition ist er heute der bundesweite Außenwirtschaftsverband der deutschen Unternehmen und Institutionen mit wirtschaftlichen Interessen an den Staaten
des afrikanischen Kontinents. Der Verein informiert über Länder und Märkte in Afrika, stellt Kontakte her und vertritt die Interessen seiner Mitglieder
im In- und Ausland. Den über 650 Mitgliedern wird ein umfangreiches Dienstleistungsangebot zur Verfügung gestellt, auf das sie jederzeit zurückgreifen können.

0 Comments